Das Weihnachts-Rentier

Seit Anfang Dezember zieht ein (fast) lebensgroßes Rentier den goldenen Förderwagen vor der Untereschbacher Mühle. Wie es dazu kam und wer handwerklich begabt ist bei den Förderturm Kumpel, erfahrt ihr hier.

Weihnachtsdeko mal anders

Ende November saßen wir bei Förderturm in der Mittagspause zusammen und überlegten, wie wir dieses Jahr in der Eschbacher Mühle die Vorweihnachtszeit einläuten wollen. Es folgten viele Ideen, die wir wieder verwarfen und letztlich stimmten wir der Idee von Oberwichtel Markus zu. Seine Vision: ein Rentier (am besten beleuchtet), dass den Förderwagen zieht, in dem ein geschmückter Baum steht.

Die Weihnachtswichtel bei der Arbeit

Gesagt, getan. Wir bestellten ein beleuchtetes Rentier und Weihnachtsbaumschmuck. Am nächsten Morgen kamen die Schlosser vorbei, um in den Förderwagen die Verankerung für den Tannenbaum zubauen. Später am Tag trudelten dann die ersten Bestellungen ins Haus. Darunter auch das Rentier. Wir bauten es schnell nach Feierabend auf und mussten feststellen, dass das sehr kleine Rentier nicht zu der schönsten Weihnachtsdeko zählte. Es musste also eine Alternative her und der größte LED-Rentiergegner Seb machte es sich zur Aufgabe dafür zu sorgen. Nach ein paar Tagen geheimnisvollem Schweigen, kam er mit zurechtgeschnittenen Spanplatten morgens in die Agentur und verschwand samt unserem Praktikanten im Keller, der das Werk vollenden durfte. Am Ende des Tages staunten die Kumpel nicht schlecht, als ein lebensgroßes Holz-Rentier vor ihnen stand.

das Rentier im Rohzustand

Wir machen dem Weihnachtsmann Konkurrenz

Zusammen stellten wir das Rentier vor den Förderwagen. Am folgenden Tag erhielt es einen Anstrich, sein Geschirr und natürlich die Last, die es ziehen sollte. Der Weihnachtsbaum kam und in der Mittagspause schmückten ihn fleißige Weihnachtswichtel mit goldenen Kugeln, Lametta, Goldketten und meterlanger Lichterkette. Das Ergebnis: ein lebensgroßes Rentier, das mit Geschirr den 4 Meter großen, geschmückten Tannenbaum zieht und im Dunklen sogar angestrahlt wird. Weihnachten kann also kommen und mit unserem Rentier machen wir Rudolf mit der roten Nase auf jeden Fall Konkurrenz.

Das Rentier, das den Weihnachtsbaum im Förderwagen zieht

Förderturm wünscht euch besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in das Jahr 2017!

Jetzt teilen