Verrückte Fahrradtypen

Das Bergische bietet neben der schönen Landschaft, auch viel Platz und Möglichkeit für Sport. Wie wir den Agenturstandort in Untereschbach nutzen und wie sich das auf unsere Arbeit auswirkt, erfahrt ihr hier.

Mitten im Bergischen – die Eschbacher Mühle

Einige fragen sich bestimmt, warum wir uns den Agenturstandort Untereschbach ausgesucht haben. Die Antwort ist ganz einfach: Wir lieben das Bergische und die Möglichkeiten, die es uns bietet. Die Eschbacher Mühle, zum Beispiel, ist der ideale Anlaufpunkt, um sich sportlich zu verausgaben – ob mittags bei einer Wanderung mit Ally unserem Grubenhund oder mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit.

Rheinisch Bergisches Land: Der Blick vom Golfclub Lüderich auf Untereschbach

Vom sportlichen Genießer bis zum Bodenküsser

An warmen Sommertagen kommt es somit häufig vor, dass die Förderturm Kumpel den Weg zur Arbeit mit ihren Fahrrädern unsicher machen. Man stellt schnell fest, wir unterscheiden uns nicht nur in unseren täglichen Aufgaben, sondern sind auch ganz unterschiedliche Fahrradtypen.

 

vier Mitarbeiter von Förderturm mit ihrem Fahrrad vor der Agentur. Jeder stellt eine andere Pose dar und zusammen umringen sie den Förderwagen

Bei Förderturm sind neben dem eifrigen Rennfahrer auch der sportlichen Genießer, der Sportfreak und der Bodenküsser Teil des Teams. Für den Genießer ist klar, dass zu jeder sportlichen Betätigung auch der entsprechende Ausgleich gehört. Der Sportfreak ist so in seinem Element, dass er versucht mindestens zwei Sportarten gleichzeitig auszuüben – oder warum das Fußballtrikot. 😉 Dem entgegen steht der eifrige Rennfahrer, der mit vollem Einsatz Rad fährt. Zum Schluss bleibt noch der Bodenküsser, der sich aus dem eifrigen Rennfahrer entwickelt und manchmal seine Fähigkeiten ein wenig überschätzt.

Sport fördert die Kreativität

So unterschiedlich wir auch sind, eins verbindet uns immer und das ist die Kreativität. Wie praktisch, dass eine US-Amerikanische Studie belegt, dass Sport die Kreativität fördert! Was das für uns Förderturm Kumpel bedeutet ist klar: Der Kreativität in Untereschbach sind keine Grenzen gesetzt.

Im nachfolgenden Video sieht man im Übrigen den besagten Arbeitsweg des Steigers auf seinem Rad – wer erkennt weshalb er zum „Bodenküsser“ ernannt wurde?

Jetzt teilen